Letterboxing by night: Orientierungstour mit Karte und Kompass

Beim Letterboxing geht es darum, in kleinen Teams mit Hilfe von Wegbeschreibungen, Karte und Kompass im Gelände versteckte Boxen zu finden. In jeder Box befinden sich ein Stempel, ein Logbuch und eine Aufgabe, die es im Team zu lösen gilt. Jedes Team dokumentiert seinen Tourverlauf mit einer Digitalkamera.

Für Weihnachtsfeiern und andere Gruppen, die sich erst nach Einbruch der Dunkelheit auf den Weg machen, haben wir die Variante des Letterboxing by night entwickelt, bei der Sie mit Stirnlampen ausgerüstet am Stadtrand von Berlin auf die Suche nach den Boxen gehen. Letterboxing by night bedeutet dabei nicht etwa, dass wir Sie mitten in der Nacht losschicken, sondern stellt auf die im Winter früh einsetzende Dunkelheit ab, so dass Sie sich hier im Dunkeln orientieren – für viele Städter eine ungewohnte, spannende Erfahrung.

Egal, ob bei Tag oder bei Nacht, ist eine Letterboxing-Tour ein sehr intensives Team- und Naturerlebnis, bei dem man gemeinsam im Team aktiv wird, Neues entdeckt, sich und die anderen einmal ganz anders als im normalen beruflichen Alltag erlebt.

Zur Geschichte des Letterboxing

Im Jahr 1854 versteckte ein Wanderführer die erste Letterbox an einer entlegenen Stelle im Dartmoor in Südwestengland. In dieser Box konnten viktorianische Gentlemen, die der Wanderführer über das unwegsame Gelände des Moores dorthin führte, ihre Visitenkarte hinterlassen. Später wurde ein Stempel ergänzt, mit dem Besucher der Letterbox eine an sich selbst adressierte und frankierte Postkarte stempeln konnten, die zunächst in der Box verblieb. Der nächste Besucher nahm die Postkarte mit und brachte sie zur Post - daher der Begriff Letterboxing. Aus diesem Ursprung hat sich die Tradition des Letterboxing zunächst im Dartmoor und später auch in anderen Teilen der Welt entwickelt. Heute existieren im Dartmoor mehr als 3.000 Letterboxes. Letterboxing ist damit die Urform des modernen Geocaching und Vorläufer aller GPS-Rallyes.

Preise

  • Preis pro Person ab 20 Personen: ab Euro 49 (netto)
  • Mindestvergütung für Gruppen bis 20 Personen: Euro 980 (netto)
  • Diese Preise gelten zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer von 19%.
  • Gastronomische Leistungen sind in diesen Leistungen nicht enthalten.

Varianten

  • Wir bieten Ihnen das Letterboxing am Stadtrand von Berlin im Tegeler Fließ in Berlin-Lübars an.
  • Dort empfehlen wir Ihnen als Restaurant im Anschluss an die Letterboxing-Tour das Landhaus Alt-Lübars. Aktuell hat das Landhaus dienstags und mittwochs Ruhetag.
  • Ein weiteres Restaurant in Lübars ist das Lübarser Hufeisen (montags und dienstags Ruhetag). Auch für große Gruppen mit einer max. Kapazität von 120 Personen geeignet.
  • Im Grunewald bieten wir als ähnliche Aktivität unsere Waldrallye an.
  • Sofern Ihr Veranstaltungsort bereits feststeht, konzipieren wir gern auch eine Waldrallye für den Ort Ihrer Wahl.

Zeitbedarf

  • nach Wunsch, in der Regel sind Sie im Winter 2 Stunden im Gelände unterwegs