Andreas Bauschke

Zeichnen

  • Jahrgang 1957
  • 1981-89 Studium an der Hochschule der Künste Berlin (HdK), Meisterschüler bei Professor Dieter Appelt
  • seitdem: verschiedene Stipendien, Einzel- und Gruppenausstellungen
  • seit 1991 als Zeichenlehrer für verschiedene Institutionen tätig

"Zeichnen ist für mich Freiheit: Freiheit der Linie, der Bewegung, des eigenen Ausdrucks. Hier muss ich mich nicht irgendwelchen äußeren Regeln unterwerfen, sondern schaffe meine eigenen Regeln. Das Zeichnen ist meine ganz persönliche Annäherung an die Welt, ein Verschmelzen der Welt als Außen mit meinem Inneren, meiner Wahrnehmung. Das ist meine ganz persönliche Interpretation von Kreativität. Den Teilnehmern meiner Zeichenkurse möchte ich helfen, ihre eigene schöpferische Kraft zu finden. Das ist mein Anliegen."