Kochen mit essbaren Wildpflanzen

Auf Kreta ist es heute noch eine Selbstverständlichkeit, Wildpflanzen in die tägliche Küche zu integrieren. Im Frühjahr sieht man dort oft rätselhaft Frauen mit gen Himmel erhobenem Hinterteil gebückt auf den Wiesen stehen. Sie sammeln essbare Wildpflanzen fürs Abendessen. Die Kräuter werden sorgfältig gewaschen, blanchiert und schließlich mit Knoblauch in Olivenöl kurz angebraten. Man salzt sie auf dem Teller und würzt mit viel frischem Zitronensaft. Wildkräuterspinat. Auf Kreta ist das Alltag.

Den Einstieg in diese Landpartie bildet regelmäßig ein ausgedehnter Spaziergang in die Umgebung. Dabei lernen Sie die Vielfalt der essbaren Wildkräuter am Wegrand kennen und kehren mit reicher Ernte zum Kochtopf zurück. Gemeinsam werden die selbst gepflückten Zutaten dann zu schmackhaften Speisen und Getränken verarbeitet. Das mehrgängige Wildpflanzenmenü bildet sodann den Höhepunkt und Abschluss dieser Landpartie. Bei manchen Teilnehmern anfangs vorhandene Skepsis gegenüber unserer Wildkräuter- und Blütenküche weicht dann regelmäßig gelöstem Erstaunen.

Varianten

  • unter freiem Himmel
  • in einer großzügigen Schlossküche
  • in einer denkmalgeschützten sogenannten "Schwarzen Küche"
  • bei einer unserer Köchinnen auf dem Land
  • in einem alten Gutshaus
  • kochen mit alten Gemüsesorten