Baumklettern

Klettern ist für die meisten untrennbar mit den Bergen verbunden. Dass es auch anders geht, lernen die Teilnehmer beim Baumklettern in den Kronen alter Bäume. Es gehört eine Portion Mut und Vertrauen dazu, sich völlig auf die anderen zu verlassen: In kleinen Teams klettert einer, während drei andere ihn sichern. So findet jeder seinen Weg - Meter für Meter den Stamm empor bis in die grüne Krone des Baumes.

Beim Baumklettern können die Seile aber nicht nur zum Sichern eingesetzt werden, sondern kommen beim sogenannten Prusiken auch als Aufstiegsseile zum Einsatz. Unter Verwendung bestimmter Schlingen und Knoten ziehen die Baumkletterer sich dabei nach und nach in die Höhe. Auch wenn man dabei ständig gesichert ist, ist es ein aufregendes Gefühl, Meter über dem Boden an einem dünnen Seil in der Luft zu hängen.

Unsere Kletterpartien richten sich an Anfänger. Sie benötigen keinerlei Vorkenntnisse. Erfahrene Kletterer werden feststellen, dass Baumklettern anders ist als das Klettern an steilen Felswänden, in Industrieruinen oder künstlichen Kletterparks. Der Baum, den wir normalerweise nur von unten und damit aus der Ferne sehen, ist wesentlicher Teil des Erlebnisses.

Varianten

  • Baumklettern mit Seilsicherung
  • Prusiken
  • Kistenklettern